Posts tagged ‘Design’

20.01.2017 | Spieltrieb |

 

In der Einrichtungsbranche wird ja viel darüber geredet, dass Holz Wärme und Persönlichkeit vermittelt. Die Firma Horgenglarus, die nach eigener Aussage die älteste Tisch- und Stuhlmanufaktur der Schweiz ist, hat diese Idee auf eine wunderbar spielerische Weise umgesetzt. Anhand von überdimensionalen Marionetten zeigt sie nicht nur ihre Fähigkeiten, sondern lädt die Besucher der IMM Cologne dazu ein, Holz tatsächlich zum Leben zu erwecken. Auf die Welt gekommen sind “Zwerg und Riese” übrigens für den designers’ saturday 2016.

19.01.2017 | Klangbild |

 

Smart houses, smart furniture, smart life. Wir sind vernetzt, verlinkt, verdrahtet. Auf der Möbelmesse in Köln sieht man daher immer mehr Lösungen dafür, wie Technologie hinter schicken Fassaden versteckt werden kann. Richtig faszinierend wird es aber, wenn die Fassade selbst Technologie ist – wie bei HOMMBRU phonic. Hier haben die Möbel keine Lautsprecher, sie sind es selbst. Ob Schrank, Wand, Regal, Bild oder Leuchte – die jeweilige Front funktioniert in ihrer Gesamtheit als Membran und vermittelt ein faszinierend harmonisches Klangbild.

21.12.2016 | Stück für Stück |

 

Für Weihnachten 2016 ist es noch ein wenig zu früh. Aber nächstes Jahr könnte das hier das Geschenk Nummer eins werden: Felice – ein Handwebteppich, der um die Ecke denkt. In dem durchdachten System lassen sich Teppichteile verschiedener Größen und Designs zu individuellen Kreationen zusammensetzen. Das clevere Verbindungssystem erlaubt es, die Module beliebig oft zu verlegen, zu drehen, zu wenden oder auszutauschen. Und noch ein Gutes: Dieser handgewebte Teppich aus natürlicher Schafschurwolle wächst auch Stück für Stück. Ganz nach Gusto und Budget. Vorgestellt wird er im Januar 2017 auf der Heimtextil (Bild: Felice)

18.02.2015 | Wie es dir gefällt |

Lockerleicht und spielerisch kommt der Ambiente Trend ”Humour + Curiosity” daher. Es geht um das Kindliche und Unbekümmerte, das den Alltag einfach ein wenig schöner macht. Knallige Farben, überraschende Materialien, unorthodoxe Lösungen – und das alles mit einem Schuss Achtsamkeit. So wird eine wunderbare entspannte Stilwelt daraus.

18.02.2015 | Durchatmen |

Klar, schlicht, frei und ein ganz klein wenig romantisch. Skandinavisches Design trifft derzeit in die Herzen der Konsumenten. In den Ambiente Trends findet sich diese Strömung in “Clarity + Lightness” wieder. Helles Holz, zarte Pastelltöne, kein Schnickschnack: Hier geht es ums Wohlfühlen, Durchatmen, Loslassen.

18.02.2015 | Edle Handarbeit |

Das Überangebot an austauschbaren Industrieprodukten spielt dem Kunsthandwerk im wahrsten Sinne des Wortes in die Hände. Daher kommen auch die Ambiente Trends nicht ohne das Thema „Craft + Cultre“ aus. Hier geht es vor allem um die Wertschätzung traditioneller Materialien, Formen und Herstellungsverfahren – und was man HEUTE daraus machen kann.

18.02.2015 | Hightech in History |

Kein Weg führt an den Trends vom Stilbüro bora.herke.palmisano vorbei. Jedes der vier Themen auf der Ambiente hatte wieder seinen eigenen Reiz. In „History + Elegance“ trifft Historisches auf Luxuriöses. Die Kombination mit modernster Hightech macht diesen elegant-theatralischen Stil zu einem zeitgemäßen Statement.

18.02.2015 | Großstadtgärtner |

Lucy in den Kinderwagen und ab zur Ambiente nach Frankfurt! Was an den Ständen auffällt: Urban Gardening ist und bleibt eines der ganz wichtigen Wohnthemen. Besonders überzeugt haben die Pflanzensäcke von BACSAC. Diese Kollektion zum Stellen, Hängen und Tragen ist nicht nur stilvoll, sondern auch einfach gut durchdacht.

30.11.2013 | Schöne Töne |

 

Woran liegt es eigentlich, dass manche Gläser wunderbar klingen und andere nicht? Der Kölner Journalist Uwe Herzog hat sich für seine Edle Landküche auf die Suche nach den schönen Tönen gemacht. Aber auch für all diejenigen, die eher den vollendeten Geschmack als den besonderen Klang suchen, ist dieses Blog ein guter Tip: mit schönen Berichten rund ums Kochen und Genießen sowie tollen Rezepten. (Bild: Raumgestalt)

27.09.2013 | Surf me baby |

Es lohnt sich, in Tel Aviv durch die kleinen Straßen jenseits der großen Boulevards zu gehen. Denn hier entdeckt man nicht nur die besten Restaurants, sondern auch coole kleine Läden wie diesen Surfershop.